Herbstliches Hühnchen mit gerösteten Walnüssen und Granatapfelsirup

Walnüsse in einer großen Pfanne rösten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Einige Walnüsse zum Garnieren beiseitelegen, den Rest in einer Küchenmaschine semmelbrösigartig zerkleinern.

Zucker, Zimt, Kurkuma, Muskatnuss, Piment und Salz in einer großen Schüssel mischen. Hühnerschenkel hinzugeben und gleichmäßig mit der Mischung würzen.

Eine Pfanne passender Größe oder einen Crock-Port Sauté-Topf bei mittlerer Hitze erhitzen, Öl hinzufügen und die Hühnchenteile goldbraun anbraten. Fleisch herausnehmen.

Butter in derselben Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen. Zwiebelwürfel hinzugeben und weich dünsten. Zwiebel, zerkleinerte Walnüsse, Zitronensaft, Brühe und Sirup in den Topf des Crock-Pots geben. Gewürzte Hühnerschenkel und ggf. übrig gebliebene Gewürzmischung hinzufügen.

Knoblauchzehen und Rosmarinzweige unterrühren. Zimtstange dazugeben.

Den Deckel aufsetzen und alles auf Stufe Low für 5-6 Stunden oder auf Stufe High für 4-5 Stunden garen.

Rosmarinzweige herausnehmen und die weichen Knoblauchzehen in der Soße zerdrücken.

Mit Basmatireis servieren und mit Granatapfelkernen, gehackter Petersilie und den restlichen Walnüssen garnieren.

Garzeit

4-5 Stunden (High) oder 5-6 Stunden (Low)

Portionen

3-4

Zutaten

  • 300 g Walnüsse
  • 2 EL weicher brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • ¼ TL frisch geriebene Muskatnuss
  • ¼ TL Piment, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 8 entbeinte Hühnerschenkel ohne Haut
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 25 g Butter
  • 2 große Zwiebeln in dünnen Scheiben
  • Saft von 1 Zitrone
  • 275 ml Hühnerbrühe
  • 80 ml Granatapfelsirup
  • 10 ganze Knoblauchzehen, geschält
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 große Zimtstange

Zum Servieren

  • Basmatireis
  • Granatapfelkerne
  • gehackte Petersilie